aixprocess steht für modellgestütztes Engineering in der Verfahrenstechnik - made in Aachen. Simulationstechnik in vielfältigen Anwendungen - von Prozess Design, CFD-Services und Computer-Aided Engineering bis zu Darstellungen virtueller Realität, Big-Data-applikationen und RealTime-Prozessoptimierung als Bestandteil von Industrie 4.0. Seit 2001 verbinden wir Ingenieurerfahrung mit innovativen Technologien zum Nutzen unserer Kunden für

  • schnelle Produktentwicklung
  • nachhaltige Produktivitätssteigerung
  • Ressourceneinsparung
  • reibungslose Inbetriebnahme
  • stabilen Anlagenbetrieb

Lösungen komplexer Probleme begiestern uns - fordern Sie uns heraus!

Unsere Vision

Wir wollen Prozesse besser verstehen - mit Ingenieurerfahrung, Sensorik und der intelligenten Anwendung von Modellierung und Simulation. Wenn wir Prozesse verstehen, können wir sie verbessern - für höhere Produktqualität, nachhaltige Nutzung von Ressourcen und den verantwortungsvollen Umgang mit Menschen.

Unsere Historie

  • 2001
    aixprocess wird von den Ingenieuren Martin Weng und Markus Hufschmidt als Spin-Off des Instituts für Verfahrenstechnik der RWTH Aachen unter Begleitung von Prof. Michael Modigell als Ingenieurgesellschaft für Verfahrens- und Strömungstechnik gegründet.
  • 2003
    Mit dem Umzug ins Technologie- und Gründerzentrum Aachen wird die vollständige Eigenständigkeit vollzogen.
  • 2009
    Die aixprocess bezieht die Geschäftsräume im ehemaligen Kloster St. Alfons, im Zentrum von Aachen.
    Im Rahmen des Unternehmenswachstums wird die Tochtergesellschaft aixergee GmbH gemeinsam mit Spezialisten der Zementtechnologie gegründet.
Internationales Congress Center Dresden

Vom 22. bis zum 23.10.2019 findet das 51. Kraftwerkstechnisches Kolloquium im Internationalen Congress Center Dresden statt.

Wir werden am Dienstag, den 22.10.2019 mit dem Vortrag „Combustion 4.0 – Erste Praxiserfahrungen Integriert-modellgestützter Optimierung von Feuerungs- und Kraftwerksbetrieb für unterschiedliche Feuerungssysteme" im Konferenzraum 6 vertreten sein.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://tu-dresden.de/ing/maschinenwesen/ifvu/evt/kraftwerkstechnisches-kolloquium/51-kraftwerkstechnisches-kolloquium-2019

TU Dresden
Internationales Congress Center Dresden

DüSol: Nachhaltige Düngerproduktion aus Sonne, Luft und Wasser

Im Forschungsvorhaben DüSol, das mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014 – 2020 gefördert wird, wird ein innovatives Verfahren zur nachhaltigen Produktion von Dünger entwickelt. Düngemittel ist die weltweit meistproduzierte Chemikalie, die auf Ammoniak basiert, welcher heutzutage fast ausschließlich auf Erdgas und damit fossilen Brennstoffen gewonnen wird... 

Unsere Webseite nutzt keine Cookies, außer Sie akzeptieren per nachstehendem Button unsere Datenschutzerklärung. Erst dann wird für die Dauer eines Tages ein essenzieller Cookie gesetzt, um sich Ihre Antwort zu merken.  
Ich akzeptiere